Trockenes Haar

Trockenes HaarFühlen sich Ihre Haare trocken an?
Sind Ihre Haare an den Spitzen störrisch und sind frisierresistent?
Sind Ihre Haare ohne Glanz?
Dann produzieren entweder Ihre Talgdrüsen zu wenig Fett oder Sie pflegen Ihr Haar falsch. Auch können übermässige Wärme (Sonne, Fön) und aggressive Flüssigkeiten (Chlorwasser, Salzwasser, Färbungen) trockene Haare verursachen.

Es gibt spezielle Shampoos für trockenes, strapaziertes Haar. Mit einem entsprechendem Conditioner und wöchentlicher Intensivkur, können Sie das Problem recht gut in den Griff bekommen.

Trockenem und strapaziertem Haar fehlen die natürlich vorhandenen Pflegestoffe. Zum einen sind dies Fett und Proteinsubstanzen, zum anderen Feuchtigkeit. Intensivkuren zum Einwirken enthalten meist eine Mischung aus Proteinen, Feuchtigkeits-, und Fettsubstanzen.

Ist das Haar frisierunwillig, störrisch und steht es in den Spitzen ab, so fehlt hier meist Feuchtigkeit. Feuchtigkeitssubstanzen sind nur kurzfristig in Haut und Haar haltbar zu machen, müssen also äußerst regelmäßig angewandt werden, deshalb greift man hier zu Sprühkuren, die keine weitere Einwirkzeit erfordern.

Trockenes Haar Wer trockenes oder strapaziertes Haar (viele Dauerwellen oder Färbungen) hat, sollte ein Shampoo mit rückfettenden Pflegesubstanzen, wie beispielsweise Weizenkeimöl, Jojoba- oder Mandelöl, wählen. Die Haare werden geschmeidiger und lassen sich dann besser kämmen. Auch Proteine - also Eiweisse - können für diese Effekte sorgen.

Drei Haarwäschen pro Woche mit lauwarmem Wasser reichen aus. Nicht zu heiss waschen, sonst trocknen sie noch mehr aus. Ein oder zweimal im Monat bietet sich bei trockenem Haar unmittelbar nach dem Waschen eine Haarkur oder Pflegespülung an. Das Einmassieren regt die Talgproduktion der Kopfhaut an. Durch Wärmeeinwirkung können die Pflegesubstanzen noch besser aufgenommen werden.

Pflege-Tip:
Die Haare in Frischhaltefolie wickeln und dann etwas anfönen. Nach etwa zehn Minuten Einwirkzeit sehr gut ausspülen. Sie können auch die Wärme in der Sauna für die Haarpflege nutzen. Geben Sie eine feuchtigkeitsspende Kur ins nasse Haar und wickeln Sie ein Handtuch drum. Danach wieder gut ausspülen.